Medienberichte über Polyamory​​​​​​​

​​​​​​​​​​​​​​
In der vierten Folge vom «SRF 3 Sommer der Liebe 2020» dreht sich alles um Beziehungen und ihre unterschiedlichen Formen. Mit Marina Fischer und Robin Rehmann sitzt die Beziehungsexpertin Monica Beckmann im Studio und beantwortet die Fragen der Zuhörerinnen und Zuhörer zum Beziehungsleben im Allgemeinen sowie zur Polyamorität im Besonderen.

Artikel und TV-Beiträge über Chris und Monica und viele andere polyamore Beziehungen​​​​​​​

SRF 1. Reporter Spezial. 
Das pralle Leben – Wie finde ich aus der Beziehungskrise (Teil II)

Im Alter zwischen 30 und 50 sind Beziehungen oft das dominante Thema. Was ist, wenn die romantische Anfangsliebe in die Jahre gekommen, vom Alltag geprüft und abgeschliffen ist? Und man sich mitten im Leben fragt: «War es das jetzt, oder kommt noch etwas – oder eben: kommt noch jemand?» «Reporter Spezial» hat im zweiten Teil der Reihe Paare getroffen, welche die Liebe verloren und sich mitten im Leben neu orientieren mussten. Paare, die nach Seitensprüngen und Krisen gestärkt weitermachen. Und Paare, die gemeinsam beschlossen haben, in Zukunft polyamourös zu leben.​​​​​​​

Mona Vetsch über die polyamore Beziehung von Monica und Chris

Mona Vetsch geht in der Sommerreihe «Reporter Spezial: Das ganze Leben» schwierigen Fragen nach. Zum Beispiel: «Wie findet man aus einer Beziehungskrise?» «Bluewin» hat mit der beliebten Moderatorin über schwierige Lebensfragen gesprochen – und wollte von ihr wissen, welche Begegnung sie am meisten beschäftigt hat. Mona Vetsch gibt unumwunden zu, dass sie Vorurteile gegenüber polyamoren Paare hatte. Umso erstaunter zeigt sie sich nach dem Interview: «Dieses Paar hat mich beeindruckt». >>

Wie ist es, neben dem Ehepartner auch noch andere zu lieben

Die Liebe: ein begrenztes Gut? Oder kann ein Mensch in mehrere Menschen zugleich verliebt sein? Chris und Monica kennen sich seit 30 Jahren. Sie sind verheiratet und haben drei Kinder. Nebenbei pflegen sie polyamore Beziehungen – sexuelle wie emotionale Kontakte zu Dritten. Kann das gutgehen?  >>